Aktuelles

Ausstellungen



Galerie SMK: Herbstausstellung


Einladung zur Ausstellung

Galerie SMK Berlin


Wittelsbacherstraße 28
10707 Berlin-Wilmersdorf

Tel.: 0177 873 8934

Die Ausstellung ist jeden Samstag
von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Ausstellungsdauer: 06.10 - 29.12.2018

Finissage: 29. Dezember 2018, 15 - 18 Uhr

In der Galerie: Fertigstellung des Bildes
"Grundsteinlegung für das Stadtschloss
Humboldt Forum" (300 x 200 cm)

Das neue Hörbuch "Strarckdeutsch"
ist erschienen, das zusammen
mit der neuen Grafik-Serie

"Die Kräfte der Vokale und
Konsonanten" präsentiert wird.
(DIN A4 Offsetdruck handkoloriert)




Schönheit
und Abgrund


ZITADELLE
Bastion Kronprinz


Am Juliusturm 64
13599 Berlin

Ausstellungsdauer: 10.6. - 16.9.2018

Eröffnung: 10. Juni 2018, um 11.30 Uhr

Einladung zur Ausstellung
Abb. Yongbo Zhao, "Keiner hat mehr Augen für die Schönheit der Natur"
(Ausschnitt), 2015, 150 x 280 cm


Zur Eröffnung der Abschiedsausstellung des langjährigen Kurators der Zitadelle Christian Melzer am Sonntag, dem 10. Juni 2018, um 11.30 Uhr in den Ausstellungssälen der Bastion Kronprinz der Zitadelle, Am Juliusturm 64, 13599 Berlin, laden wir Sie und Ihre Begleitung recht herzlich ein.

Begrüßung: Gerhard Hanke (Bezirksstadtrat)
Einführung: Prof. Dr. Dominik Bartmann (Abteilungsdirektor Ausstellung, Stiftung Stadtmuseum Berlin)
Musik: Marion Meßerschmidt (Querflöte, Altsaxophon),
Jörg Krüger (Alt- und Tenorsaxophon)

Die Kunstausstellungen auf der Zitadelle widmeten sich über zwei Jahrzehnte überwiegend zwei Schwerpunkten, zum einen der Kunst der sogenannten "verschollenen Generation" und der Kunst der 1920er Jahre, die in Einzelausstellungen und in der Ausstellungsreihe "Kunstherbst Zitadelle" präsentiert wurden. Einige der Künstler wurden erstmals museal in einer großen Ausstellung einem breiten Publikum vorgestellt. Diese "Entdeckungen", wie z.B. Hans-Joachim Staude, Wilhelm Kohlhoff, Leonhard Sandrock oder Johann Walter-Kurau, wurden auch von anderen aufgegriffen.

Zum anderen zeigten Einzel- und Gruppenausstellungen figurative Malerei und Bildhauerei geprägt von Skurrilem, Absurdem, Makabrem, Hintersinnigem und Humorvollem. So waren Werke von Johannes Grützke, Hans Scheib, Horst Janssen, Yongbo Zhao, Peter Herrmann, Petrus Wandrey, Matthias Koeppel, Pavel Feinstein oder SOOKI zu sehen.

Diese beiden Schwerpunkte finden sich mit ihren Künstlern in der Ausstellung "Schönheit und Abgrund" wieder. Einige wenige Werke waren schon einmal auf der Zitadelle zu sehen. Den Hauptteil bilden aber speziell für diese Ausstellung zusammengestellte oder auch "entdeckte" Werke. Und was dabei "Schönheit" ist und was "Abgrund", das sei der Betrachterin und dem Betrachter selbst überlassen. Schönheit kann gleichermaßen auch Abgrund und Abgrund auch Schönheit sein. Oder sogar beides?

Künstlerinnen und Künstler:
Peter Herrmann (*1937)
Matthias Koeppel (*1937)
Hans Scheib (*1949)
SOOKI (*1954)
Pavel Feinstein (*1960)
Yongbo Zhao (*1964)
Johannes Grützke (1937 - 2017)
Petrus Wandrey (1939 - 2012)
Horst Janssen (1929 - 1995)
Hans-Joachim Staude (1904 - 1973)
Erich Mercker (1891 - 1973)
Wilhelm Kohlhoff (1893 - 1971)
Hans Zank (1889 - 1967) und Willi Gericke (1895 - 1970)
Paul Kother (1878 - 1963)
Franz Heckendorf (1888 - 1962)
Walter Schnakenberg (1880 - 1961)
Leonhard Sandrock (1867 - 1945)
Ulrich Hübner (1872 - 1932)
Johann Walter-Kurau (1869 - 1932)